Sinn: Mich bewegt ...

der Gedanke, dass in jeder Krise eine Chance steckt, etwas zum Guten zu verändern, dass aus Leid sogar Leidenschaft wachsen kann. Antriebslosigkeit, Konflikte, Selbstzweifel oder andere negative Gedanken und Gefühle – sie hindern uns daran, das zu tun, was uns wirklich wichtig ist. Auch die Freiheit zu entscheiden, welchen von vielen möglichen Wegen wir gehen wollen, kann uns belasten. Wir fühlen die Sehnsucht, unserem Leben Sinn und Bedeutung zu geben. Wir fühlen den Schmerz, wenn unsere Bedürfnisse nach Anerkennung, Bindung, Gesundheit, Orientierung, Lustgewinn oder Sicherheit verletzt werden. Wir fühlen uns hilflos, wenn das Kopfkino zu spielen beginnt und wir vergeblich versuchen, die Regie unserer inneren Monologe zu übernehmen.

Wie gehen wir mit diesen Gedanken und Gefühlen gut um? Nicht, indem wir versuchen, sie zu bekämpfen oder zu vermeiden. Sondern: Indem wir unsere Bereitschaft steigern, sie zu haben – und sie als Wegweiser zu betrachten. Als Wegweiser zu unseren Werten. Als Wegweiser zu einem sinnerfüllten Leben.